Marco Schröder

Der Hamburger – Entschuldigung, der Bergedorfer Marco Schröder ist in der norddeutschen Musikszene bekannt wie ein bunter Hund, wobei es keine Rolle spielt ob in der E- oder U-Musik, beim Musical, Jazz, oder in der Klassik.
In Hamburg-Bergedorf (geht doch) geboren, zeigte sich schon früh die enorme Musikalität und Spielfreude des jungen Marco, die während seines Posaunenstudiums in Hamburg und Lübeck (in Bergedorf gibt es leider keine Musikhochschule) bei Prof. Ehrhard Wetz proportional zu seinem äußeren Erscheinungsbild anwuchs und ausreifte.
Nachdem Marco Schröder während seiner Ausbildung sämtliche Auswahlorchester des deutschen Musikernachwuchses, wie Landesjugendorchester, Bundesjugendorchester, Jugendorchester des Schleswig-Holstein Musikfestivals usw. abgeklappert hatte, wurde er von 1991 bis 1994 als stellvertretender Solo- Posaunist des Philharmonischen Staatsorchesters in Bremen engagiert.
Heute arbeitet Marco Schröder als freiberuflicher Posaunist und Basstrompeter in ganz Deutschland, spielt in den Hamburger Musicaltheatern und ist als engagierter Dozent für Posaune und Kammermusik u.a. am Hamburger Konservatorium tätig – und endlich auch in Bergedorf…